LightWorks-Plug-In f√ľr TurboCAD

TurboCAD Pro Platinum und 2D/3D enthalten ein leistungsstarkes Rendermodul f√ľr schnelle und einfache Darstellungen von Designs. F√ľr Anwender, die nach zus√§tzlichen Renderoptionen suchen, bieten wir LightWorks f√ľr TurboCAD 2017 als Plug-In an. Dieses Rendermodul erweitert TurboCAD und verbessert die M√∂glichkeiten f√ľr fotorealistische Darstellungen und robustes Hochleistungsrendern.

  • LightWorks wird direkt in den Material-Editor von TurboCAD integriert
  • M√∂glichkeit zur Erstellung benutzerdefinierter Farben, Materialien und Effekte
  • Bitmap-basierte Texturen und Entwurfsmaterialien
  • OpenGL-basierte Beleuchtungen, die sich mit dem TurboCAD Design-Director anpassen lassen
  • Luminanzen mit erweiterten Beleuchtungseigenschaften

LightWorks-Plug-In f√ľr Pro Platinum und 2D/3D

Das LightWorks-Plug-In gibt es in zwei verschiedenen Varianten

LIGHTWORKS F√úR TURBOCAD 2017 PRO PLATINUM KAUFEN

LIGHTWORKS F√úR TURBOCAD 2017 2D/3D KAUFEN

Materialien

Das LightWorks Plug-In f√ľr TurboCAD 2D/3D f√ľgt sich automatisch in den Materialeditor von TurboCAD ein. Es enth√§lt zahlreiche Einstellungsm√∂glichkeiten mit Echtzeit-Vorschau zur Erzeugung von Materialien und deren Beschichtungen. Diese Funktionen sind sogar bei Auswahl innerhalb des Modells verf√ľgbar und nicht nur f√ľr einfache W√ľrfel oder Kugeln (ebenfalls verf√ľgbar). Beim Erstellen oder Wechseln von Materialien stehen ausf√ľhrliche Beschreibungen der Schattierungsoptionen im Dialogfeld verf√ľgbar, die die jeweiligen Schritte vereinfachen.

Es sind √ľber 500 Materialien enthalten und es besteht die M√∂glichkeit, Hunderte von benutzerdefinierten Farben, Materialien und Effekten zu erstellen, um die Renderm√∂glichkeiten zu verbessern. Einige TurboCAD-Materialien sind Bitmap-basierte Texturen, andere Entwurfsmaterialien (dies bedeutet, dass die Schraffur berechnet wird, sodass sie sich nicht in gekachelter Form wiederholt).

Bitmaptexturen k√∂nnen in TurboCAD importiert und als Materialtexturen verwendet werden. Dabei werden auch Objekte mit Alphakanaltransparenz unterst√ľtzt. Dies ist insbesondere f√ľr das Rendern von Landschaften n√ľtzlich, da z. B. das Rendern einer 2D-Darstellung eines Baums viel schneller vonstatten geht als bei einem hochpolygonalen 3D-modellierten Baum, bei dem jedes Blatt einzeln berechnet wird.

Beleuchtung & Luminanzen

Das LightWorks Plug-In f√ľr TurboCAD 2D/3D bietet dar√ľber hinaus eine stabile Unterst√ľtzung f√ľr Beleuchtungen und Luminanzen. Beleuchtungen basieren auf OpenGL, lassen sich leicht hinzuf√ľgen und verwenden, sind jedoch was deren Optionen angeht begrenzter als Luminanzen (siehe unten). Beleuchtungen lassen sich auf einen Klick hinzuf√ľgen. Deren Eigenschaften k√∂nnen im Design-Director eingestellt werden, der ebenfalls die Erzeugung von Beleuchtungss√§tzen erm√∂glicht, die sich als Gruppe aktivieren oder deaktivieren lassen.

Zu den Lichttypen gehören:

  • Umgebungslicht
  • Richtungslicht: Sorgt f√ľr eine Beleuchtung mit vorgegebener Richtung. Die Richtung wird von dem Ursprung und einem ausgew√§hlten Punkt bestimmt. Die L√§nge des von dieser Beleuchtung ausgehenden Lichtstrahls ist unendlich, und die Leuchtst√§rke nimmt mit der Entfernung nicht ab.
  • Scheinwerfer: Sorgt f√ľr eine Beleuchtung von der Kameraposition aus. Ein Scheinwerferlicht ist somit ein Richtungslicht mit der Kameraposition als Ursprung und der Kamerarichtung als Richtungspunkt. Wenn sich die Kamera bewegt, √§ndert sich die Richtung der Lichtquelle entsprechend
  • Punktlicht: Sorgt f√ľr eine gleichm√§√üige Beleuchtung aus allen Richtungen.
  • Spotlicht: Erzeugt ein gerichtetes, auf einen Kegel begrenztes Licht.
  • Tageslicht: Ein gerichtetes Licht, welches das Tageslicht au√üerhalb von Geb√§uden simuliert.

Jedes Licht hat verschiedene Eigenschaften, die sich verwalten lassen. Dazu geh√∂ren Farbe, Intensit√§t, Lichtschw√§chung, Schattenweichheit und mehr. Bei einigen Beleuchtungen handelt es sich um Richtungslichter. Diese enthalten Eigenschaften wie Strahlsch√§rfe, Penumbra und Umbra (der Winkel des Lichtkegels und die Dunkelheit im Strahlmittelpunkt, n√ľtzlich f√ľr Taschenlampen).

Luminanzen beinhalten erweiterte Lichteigenschaften, die auf das gesamte Modell angewendet werden können oder auf einzelne Objekte innerhalb des Modells. Eine beliebige Anzahl an Lichtelementen lässt sich kombinieren. Beispielsweise kann eine Umbegungsbeleuchtung durch andere Beleuchtungen und Luminanzen verstärkt werden.

Zu den Luminanzen gehören:

  • Umgebungslicht: Beleuchtet alle Oberfl√§chen ungeachtet der Ausrichtung gleichm√§√üig.
  • Fl√§che: Simuliert eine beleuchtende Oberfl√§che.
  • Goniometrischer Bereich: Kombiniert Bereichslicht und goniometrische Eigenschaften.
  • Goniometrischer Bereich: Kombiniert Bereichslicht und goniometrische Eigenschaften.
  • Bereichsspezifisches Tageslicht: Modelliert Tageslicht, das durch √Ėffnungen wie Fenster oder T√ľren eindringt.
  • Entferntes Licht: Konstantes und paralleles Richtungslicht.
  • Auge: Auf den Ansichtspunkt gerichtet.
  • Goniometrisch: Richtungslicht, dessen Richtung in einer IES-Datei (textbasierte Datei) definiert ist, die h√§ufig von Herstellern von Beleuchtungsmitteln wie Gl√ľhlampen oder anderen Leuchten angeboten wird.
  • Punktlicht: Wird vom Ursprung in alle Richtungen ausgestrahlt.
  • Projektor: Projiziert ein grafisches Bild auf ein Volumenobjekt basierend auf einer Rasterbilddatei. Wird oft mit Umweltstaub oder Neben kombiniert, um einen Kinoeffekt zu erzeugen.
  • Einfache Umgebung: Beleuchtet eine Szene basierend auf einer Umgebungszuordnung wie einem HDR-Bild oder sogar einer JPG- oder PNG-Datei.
  • Einfacher Himmel: Beleuchtet das Modell basierend auf einer gleichm√§√üig hellen Kuppel.
  • Tageslicht: Licht, das einen Himmel mit weichen und nat√ľrlichen Schatten simuliert und als Halbkugel mit unendlichem Radius modelliert und √ľber dem Modellmittelpunkt platziert wird.
  • Spot: Erzeugt ein gerichtetes, auf einen Kegel begrenztes Licht.
  • Sonne: Projiziert ein Punktlicht von einem sehr weit entfernten Punkt, um Au√üen-Sonnenlicht zu simulieren, das bei Kombination mit Tageslicht realistische Rendereffekte garantiert.

F√ľr jede Beleuchtung und Luminanz gibt es verschiedene Eigenschaften. Eigenschaften lassen sich auf wirksame Weise kombinieren - die M√∂glichkeiten sind unbegrenzt. LightWorks erm√∂glicht das Erstellen nat√ľrlicher Lichteffekte f√ľr verschiedene Bedingungen, k√ľnstliches Licht zur Simulation jeder notwendigen Umgebung oder Stimmungslicht zur Hervorhebung von Designelementen und um eine bestimmte Wirkung zu erzielen. Beleuchtungen stellen ein sehr leistungsstarkes Element f√ľr die Darstellung von Designs dar.