Erzeugung von geschlossenen Polylinien

Die seit TurboCAD Version 7.1 vorhandene Funktion "Polylinie verbinden" ist ein h√§ufig verwendetes Werkzeug zur Erzeugung geschlossener Polylinien. Polylinien sind f√ľr das Erstellen von 3D-Objekten unabdingbar. Solche Linien k√∂nnen mitunter recht komplex sein und aus vielen einzelnen Liniensegmenten bestehen. Dabei kann es vorkommen, dass der Befehl "Polylinie verbinden" nicht ordnungsgem√§√ü funktioniert und nur Teile der gesamten Kontur verbunden werden.

Bevor Sie mit einer evtl. langwierigen Suche nach der Ursache beginnen, können Sie sich auch mit einem einfachen Trick helfen, der noch aus der Zeit stammt, in der es diesen Befehl noch nicht gab.



Zun√§chst werden alle Linien markiert, die der gew√ľnschten geschlossenen Polylinie angeh√∂ren sollen.


Als n√§chstes werden die Linien mit einem beliebigen Schraffurmuster gef√ľllt.


Nun durch Dr√ľcken der Taste "F7" die zuletzt erzeugte Schraffur ausw√§hlen. Anschlie√üend kann die Schraffur aus der bisherigen Kontur ausgel√∂st werden, indem sie verschoben und neben den Linien abgelegt wird.


Bei noch immer markierter Schraffur die rechte Maustaste dr√ľcken und im Kontextmen√ľ den Befehl "Eigenschaften" ausw√§hlen.


Im Dialogfeld "Eigenschaften" im Register "Pinsel" die Option "Kein" auswählen. Damit ist das verwendete Schraffurmuster gemeint. Es wird jedoch keines benötigt.

Anschließend im Register "Stift" die Option "Durchgehend" auswählen. Damit wird die Umrisslinie der Schraffur erzeugt.


Durch die vorangegangenen Schritte wurde eine Schraffur erstellt die nur aus einer geschlossenen Kontur ohne Inhalt besteht.

Sie ist mit einer geschlossenen Polylinie identisch. Der einzige Nachteil besteht darin, dass auf diese Weise viele Knotenpunkte entstehen. Dies kann bei einer evtl. Weiterverwendung der Kontur in der Fertigung etwas lästig sein.

Scheinbar ist TurboCAD bei der Verwendung von Schraffurmustern in Bezug auf Toleranzen etwas gro√üz√ľgiger als bei der Funktion "Polylinien verbinden".